Die Geschichte von TerraCycle

Von unseren bescheidenen Anfängen mit der Ernte von Wurmkot ist TerraCycle zu einem globalen Wachstumsunternehmen der Kreislaufwirtschaft geworden. Wir entwickeln kontinuierlich innovative Lösungen, um die Idee von Müll abzuschaffenⓇ.

2022

2019 bis heute: Wiederverwendung, die nächste Hürde

TerraCycle beendete das Jahrzehnt mit der Einführung von Loop, einer Plattform für die Wiederverwendung, die jedem Unternehmen ermöglicht, wiederverwendbare Versionen ihrer Produktverpackungen zu erstellen und jedem Einzelhändler, diese den Verbrauchern zur Verfügung zu stellen.   

2020 startete TerraCycle die TerraCycle Global Foundation, die Kunststoff aus Flüssen und Kanälen entfernt, bevor er die Weltmeere gelangen kann. 

2021 brachten wir in den USA SalonCycle auf den Markt, eine einfache Möglichkeit, alle Friseurabfälle zu recyceln. Wir haben auch alle Podeste der Olympischen Spiele in Tokio hergestellt, indem wir die von japanischen Verbrauchern gesammelten Abfälle wiederverwertet haben. Als Reaktion auf die Nachfrage unserer Sammler-Community haben wir unsere eigene Produktlinie TerraCycle Made [link to shop TC Made] eingeführt, die aus dem von uns gemeinsam recycelten Abfall hergestellt wird.

2018

2013 bis 2018: Wachstum rund um den Globus

Im Jahr 2013 expandierte TerraCycle nach Australien und Neuseeland und ist damit in über 20 Ländern aktiv. Im folgenden Jahr starteten wir unseren [link to ZWB About] Geschäftsbereich Zero Waste Box, der Recycling Lösungen für eine viel breitere Palette von Abfällen bietet. Mit der Gründung von TerraCycle Japan haben wir unsere globale Expansion fortgesetzt. Im selben Jahr unterzeichnete TerraCycle einen TV-Vertrag mit Pivot für die TerraCycle TV-Show Human Resources, die im August 2014 Premiere hatte.

2016 haben wir in den USA unser erstes industrielles Recyclingprogramm [link to Industrial Waste Solutions page] gestartet und gemeinsam mit Henkel Klebstoffverpackungen recycelt. Um unsere Business-to-Business-Fähigkeiten durch die Ausweitung auf regulierte Abfallrecyclingdienste zu stärken, [link to tcrwusa.com] haben wir 2018 unsere erste Firmenakquisition durchgeführt. Darüber hinaus haben wir unsere Materialabteilung ins Leben gerufen, die Verpackungen und Produkte aus Abfällen aus dem Meer, von Musikfestivals und mehr herstellt.

2012

2007 bis 2012: Recyceln, was nicht recycelt werden kann

Um die Palette der von TerraCycle gesammelten und verwerteten Abfälle zu erweitern, haben wir 2007 von Unternehmen gesponserte Recyclingprogramme  [link to the All Free FRPs page] eingeführt. Den Anfang machten die Getränkebeutel, gefolgt von Programmen zum Sammeln und Recyceln von Energieriegelverpackungen und Joghurtbechern.

Bis 2009 kamen 25 neue Programme hinzu, und TerraCycle expandierte nach Brasilien, Kanada und Großbritannien. Bis 2010 wurden im Rahmen das Getränkebeutel-Programms über 50 Millionen Getränkebeutel gesammelt und recycelt, und über 1 Million Euro an Spenden wurden von unserer Sammler-Community im Rahmen unseres TerraCycle Punkteprogramms [link to TerraCycle Recycling Rewards page] gesammelt.

2011 expandierte TerraCycle nach Norwegen, Spanien, Deutschland, Irland, in die Schweiz, nach Dänemark, Belgien und in die Niederlande. Es wurden über 30 neue Recycling-Programme ins Leben gerufen, und die Anzahl der MitarbeiterInnen stieg auf über 100.

2006

2001 bis 2006: Die „Wurmkot-Jahre“

In seinem ersten Semester an der Princeton University gründete Tom Szaky TerraCycle, um die Idee von Abfall abzuschaffen, indem er aus den Speiseresten der Cafeteria Wurmkot in Pflanzendünger umwandelte. 

Unser erstes Produkt wurde nicht nur aus Abfällen hergestellt (durch Verfütterung von organischen Abfällen an Würmer), sondern auch in Abfällen verpackt (in gebrauchten Limonadenflaschen).   

Es dauerte nicht lange, bis TerraCycle Wurmkot-Pflanzendünger von großen Einzelhändlern wie The Home Depot, Target und Walmart verkauft wurde und das Unternehmen seinen Hauptsitz in Trenton im US-Bundesstaat New Jersey eröffnete.

In Tom Szakys Buch Revolution in a Bottle erfahrt ihr mehr über unsere Anfänge. Hier könnt ihr das erste Kapitel kostenlos lesen.